Die Büchse der Pandora: Was passiert, wenn Mitarbeiter einen eigenen Accesspoint anschließen?

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Diese Erfahrung machten auch die Mitarbeiter eines Kunden. Weil die Unternehmensleitung in der Produktionshalle kein WLAN hatte installieren lassen, wollten die Angestellten selbst für Abhilfe zu sorgen: Ein kurzer Besuch im Elektronikhandel, schnell den dort erstandenen WLAN-Accespoint installiert und das Problem schien behoben. Endlich wieder Netz für die Smartphones!

Allerdings hatten die Kollegen die Herstellerkonfiguration unverändert übernommen und somit die sprichwörtliche Büchse der Pandora geöffnet: Über den WLAN-Accesspoint erhielten umgehend alle Nachbarn und Passanten im Umkreis von 200 Metern Zugang zum Firmennetzwerk! Dank des 24/7 Monitorings ist uns der selbst installierte WLAN-Accesspoint glücklicherweise schnell aufgefallen. Wir konnten also umgehend reagieren und Schlimmeres verhindern.

Dennoch ein Happy-End auf allen Ebenen: Die Angelegenheit ging gut aus, die Firmenleitung ließ sich erweichen und einen WLAN-Zugang in den Produktionsbereich legen – diesmal von MENSCH UND MOUSE. Mit einer umfangreichen Netzwerkauthentifizierung hätten die Mitarbeitern den WLAN-Accesspoint übrigens erst gar nicht mit dem Netz zu verbinden können…

Thema Netzwerkauthentifizierung

Sofort-Support